Datensammlung und Überwachung von Internetnutzern durch die US-Regierung

This post has already been read 2285 times!

Datenschutz Tastatur fingerWie letzte Woche enthüllt wurde, sammelt der amerikanische Geheimdienst NSA Internet-Nutzungsdaten im grossen Stil. Nicht nur werden Telefongespräche von US-Bürgern abgehört, sondern auch Nicht-US-Bürger werden überwacht. Die Daten besorgt sich die Behörde bei einigen der grössten Internetfirmen (Google, Facebook, Microsoft, Apple etc.).

Wie wird sich diese Geschichte entwickeln? Wird die Empörung die betroffenen Behörden zwingen, ihre Praxis zu ändern? Oder haben wir diese Überwachung, die schon lange erahnt und nun zur Gewissheit wurde, „innerlich schon lange akzeptiert“, wie dies Martin Weigert in seinem Artikel schreibt (siehe unten)?

Und was soll man tun, wenn man nicht einfach klein beigeben möchte, aber trotzdem das Internet weiterhin nutzen will. Gibt es so etwas wie eine wirksame digitale Selbstverteidigung?

Wir haben einige Artikel ausgewählt und möchten Ihnen hier einen Überblick über die wichtigsten Fakten und Meinungen bieten.

Eine gute Übersicht bietet ein Artikel auf Spiegel online. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/prism-was-ueber-den-us-geheimdienst-nsa-durchgesickert-ist-a-904675.html

Das sagen Larry Page (Google) und Mark Zuckerberg (Faceboook) dazu: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/zuckerberg-und-page-dementieren-kenntnis-ueber-nsa-programm-prism-a-904505.html

Hanspeter Thür nimmt Stellung zu den Enthüllungen: http://www.derbund.ch/schweiz/standard/Ich-wuerde-nie-ueber-einen-USService-mailen/story/23317779

Martin Weigert schreibt wie, er als User empört ist von den Enthüllungen: http://netzwertig.com/2013/06/10/us-internetueberwachung-prism-die-unangenehme-wahrheit-die-wir-schon-kannten/

Patrick Beuth: Der Weg zum schwarzen Gürtel in Privatsphäre 

Print Friendly
Share

2 Gedanken zu “Datensammlung und Überwachung von Internetnutzern durch die US-Regierung

  1. ich bin echt enttäuscht dass hier auf sozialinfo in einem laufenden abklärungsverfahren der geschwistermord mit bezug auf den vorfall in elgg thematisiert wird. sind die zeiten vorbei, wo sozialtätige zuerst einen schritt zurück machen und die untersuchungsresultate abwarten ?

    • Guten Tag Ziska
      Danke für Ihren Kommentar. Erstmal möchten wir darauf hinweisen, dass sich dieser Kommentar hier am falschen Ort befindet. Er bezieht sich auf eine Meldung http://www.derbund.ch/schweiz/standard/Wenn-Geschwister-toeten/story/14134922 , die wir auf unserem Newsportal http://www.sozialinfo.ch/aktuell/news-national/ verlinkt haben.
      Grund für die Verlinkung ist, dass der Artikel allgemeine Aussagen zum Thema des Geschwistermordes macht, die wir für relevant und inhaltlich hinreichend abgestützt halten. In Bezug auf den konkreten Fall werden keine expliziten Schuldzuweisungen gemacht, sondern es wird vom Interviewten auf den spekulativen Charakter der portierten Aussagen verwiesen. Der konkrete Fall dient somit lediglich als Ausgangspunkt für die dargestellten Überlegungen. Sie haben jedoch insofern Recht, dass der Lead des Artikels bereits ein Feststehen der Schuld suggeriert. Wir danken für diesen Hinweis.
      Geschäftsstelle sozialinfo.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.