Social Media in Organisationen: Strategie, Guidelines und Policy

This post has already been read 802 times!

Aerial view of cars in trafficIm Workshop Social Media in Organisationen: Strategie, Guidelines und Policy am Praxisforum der FHNW habe ich die Ausgangssituation zum heutigen Zeitpunkt (November 2013) in Form von 3 Thesen dargestellt. Zusammen mit diesen 3 Thesen habe wurden auch Empfehlungen an Soziale Organisationen formuliert und auf der Handlungsebene die Inhalte eines Social Media Konzeptes skizziert.
Ein Social Media Konzept umfasst einen strategischen Entscheid, Regeln im Umgang mit dem Persönlichkeitsschutz und Datenschutz für Mitarbeitende und Klienten (v.a. in stationären Einrichtungen) sowie Social Media Guidelines und eine Social Media Policy für die Erstellung eines Profils der Institution.

Wichtigkeit des Datenschutzes und Persönlichkeitsschutzes auf den Ebenen Institution, Mitarbeitende und Betroffene. Da vor allem in Sozialen Netzwerken (Facebook) der Datenschutz nicht gewährleistet ist und es bei den Inhalten mehrheitlich um persönliche Informationen geht, ist die Errichtung einer Institutionenseite aus meiner Sicht nicht Priorität. Vielmehr sollen Zeit und Ressourcen zum heutigen Zeitpunkt in die Formulierung von Regeln im Umgang mit den Kommunikationsmitteln (Social Media Guidelines) und in die Vermittlung von Medienkompetenz fliessen.

Der Workshop gab die Möglichkeit eines gegenseitigen Austausches und es tauchte die Frage auf, für welche Institutionen denn überhaupt ein Social Media Profil sinnvoll ist. Meiner Meinung nach ist dies für Institutionen in der fachlichen Informationsvermittlung, der Prävention und für die Werbekommunikation gegeben. Die in Social Media Kanälen veröffentlichte Information über eine Institution muss gesichert und objektiv sein – wie dies beispielweise auch bei einer Print-Veröffentlichung der Fall ist.
Aufgrund der Eigenheiten von Social Media (many-to-many Prinzip, Schneeballeffekt, Schnelligkeit des Mediums) sollen keine persönlichen Kommentare, Daten und Photos von Personen und über die Institution und darin arbeitende oder lebende Personen veröffentlicht werden.


In der Präsentation und im Leitfaden „Soziale Arbeit & Social Media“ können die einzelnen Schritte und Empfehlungen zu einem Social Media Konzept abgerufen werden.

Print Friendly
Share

Ein Gedanke zu “Social Media in Organisationen: Strategie, Guidelines und Policy

  1. Pingback: Rückblick Praxisforum 2013 | Praxisforum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.