Vorwort – Leitfaden „Soziale Arbeit und Social Media“

This post has already been read 788 times!

Wir freuen uns, Ihnen zum 10-Jahres-Jubiläum des Vereins sozialinfo.ch die
vorliegende Publikation präsentieren zu dürfen. Sie befasst sich mit dem Potenzial
der neuen Medien für die Soziale Arbeit – zeigt aber auch auf, wo die Hürden
und Gefahren liegen. Unsere Gesellschaft wurde durch den Boom der neuen
Medien regelrecht überschwemmt und muss nun erst lernen, mit den neuen
Anwendungen zurechtzukommen und diese gewinnbringend zu nutzen.

Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Politiker und jüngere Menschen haben sich längst damit auseinandergesetzt. Medienkompetenz und die Freude am vielschichtigen Austausch unter Menschen ist oftmals vorhanden. Viele grundsätzliche Fragen sind aber noch nicht oder nur unzureichend geklärt, gerade in dem für den Sozialbereich wichtigen Bereich des Daten- und Persönlichkeitsschutzes.

Das führt dazu, dass Institutionen und Professionelle aus diesem Bereich im Umgang mit Social Media eher zurückhaltend sind. Ob die Tools in zehn Jahren noch «Facebook» oder «Twitter» heissen ist ungewiss. Gewiss ist aber, dass sich die neue Art der Kommunikation etablieren wird und wir nicht darum herum kommen, uns damit zu befassen und Kommunikation neu und anders zu leben.

Mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen Mut machen für die Auseinandersetzung
mit der Thematik. Neben Beiträgen zu verschiedenen Aspekten des Themas
lassen wir Menschen zu Wort kommen, bei welchen Social Media und
Soziale Arbeit sich in irgendeiner Form berühren: sei dies als Betroffene, als
Professionelle in der Sozialen Arbeit oder im institutionellen und rechtlichen
Rahmen. Gerade für Institutionen sind die Rechtslage in der Schweiz, der
Datenschutz, der Persönlichkeitsschutz und die Möglichkeit zielgerichteter PR
spannend und wichtig.

Für die Bereitschaft zu den Gesprächen, die Mitarbeit und sorgfältige Auseinandersetzung
mit den Themen danken wir all jenen, die hier mitgearbeitet haben,
ganz herzlich!

Die hier veröffentlichten Stellungnahmen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit
oder Vollständigkeit. Wir möchten Sie lediglich dazu einladen, sich auf das
Thema einzulassen – sei dies als Institution oder Behörde, als Professionelle
der Sozialen Arbeit oder einfach als Privatperson.

Geschäftsstelle sozialinfo.ch
Barbara Beringer, Geschäftsleiterin

Online Bestellen
Der Leitfaden kann über die Seite der Soziothek als Print- und PDF-Version bestellt werden.

Blick in den Leitfaden

Sozialinfo_Leitfaden_C4.indd

Print Friendly
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.